Ulm und Neu-Ulm haben einen neuen Pride-Verein

Eine freie und vielfältige Gesellschaft: Mit diesem Ziel vor Augen sahen sich am Samstag, den 13.01.2024, queere Menschen und deren Unterstützer*innen bewegt, den Verein “Pride Ulm.Neu-Ulm e.V.” zu gründen.

Bei der Gründungsversammlung in den Räumen der AIDS-Hilfe in Ulm waren 26 Personen anwesend. Von diesen haben sich 21 dazu entschieden, Gründungsmitglied zu werden, um eine laute Stimme für die Rechte queerer Menschen zu sein.

In den Vorstand wählten die Gründungsmitglieder Alpay Artun, Kenan Hanke und Robin Schmitz (Schatzmeister). Zur Unterstützung des Vorstands wurde außerdem ein Ausschuss gewählt. Diesem gehören Sophie Hirn, Clemens Kamm, Nalan Schmidt, Julia Drozd und Syrina Seitel an.

“Wir wollen mit frischem Wind ab diesem Jahr Veranstaltungen für alle queeren Menschen in Ulm organisieren und ihre Belange auf die Straße und in die Öffentlichkeit bringen”, kommentiert Robin Schmitz die Gründung.

Der Verein setzt sich unter anderem zum Ziel, über geschlechtliche und sexuelle Vielfalt aufzuklären und Menschen zu unterstützen, die aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität oder ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden. Nicht zuletzt sollSichtbarkeit geschaffen werden, speziell durch die Planung und Durchführung des Ulmer Pride Marches.

“Wir erleben eine Rückkehr queerfeindlicher Ressentiments in unserer Gesellschaft. Über Jahrzehnte hart erkämpfte Rechte und Freiheiten werden teilweise wieder in Frage gestellt. Das dürfen wir in einer freiheitlichen Demokratie nicht zulassen. Ich freue mich riesig über so viele Menschen, die das genauso sehen und nun gemeinsam aktiv werden möchten.” kommentiert Alpay Artun die bevorstehenden Aufgaben.

Alle Menschen, die den Verein bei seiner Arbeit durch aktive oder passive Mitgliedschaft unterstützen möchten, sind herzlich willkommen!

Eine Antwort zu „Ulm und Neu-Ulm haben einen neuen Pride-Verein“

  1. […] gilt für den erst dieses Jahr neu gegründeten Verein Pride Ulm.Neu-Ulm. Mit unserem Bezirksvorstandssprecher Alpay Artun und vielen weiteren engagierten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert